Seite auswählen

Wer die Schwelle zum FinsterWald überschreitet, kann die Emotionen der Helden aus Grimms Märchen spüren und sich auf seine ganz eigene Heldenreise begeben.

Gemeinsam mit der Grimmwelt Kassel haben wir eine Ausstellung entwickelt, die kultur- und sprachunabhängig arbeitet und als Einzel- oder Gruppenerlebnis erlebt werden kann.

Die immersive multimediale Ausstellung besteht aus teils assoziativen, teils konkreten Buchstabenformationen und ist einem ständigen Wandel unterworfen. So wird der FinsterWald zu einem lebendigen Wesen, das seine Betrachter wachsend und mäandernd in seinen Bann zieht.

Im Zentrum steht ein mythischer Ritualraum in Form eines Stelenkreises, der eine Videosequenz zeigt. Die Sequenz enthält zahlreiche offene und versteckte Märchenzitate, zeigt aber nie konkrete Märchen. Auf diese Weise können die Besucher ihren ganz eigenen Assoziationen und Gefühlen nachgehen.

Die Ausstellung ist im Übrigen nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Sie kann modifiziert und an verschiedene Ausstellungsorte angepasst werden.

Konzeption: Grimmwelt Kassel
Komposition: Urbanscreen

Lauzeit: 10. April 2019 – 6. Oktober 2019

FinsterWald-Team Urbanscreen:

Produktion: Majo Ussat
Kreative Leitung: Till Botterweck
Konzept, Regie, Dramaturgie: Justin Koch
Art Direktion: Julian Hölscher
3D Artist & 3D Software engineering: Jonas Schell
Motion Graphic Design, Schnitt: José Buendía
Motion Graphic Design: Ana Cristino Romão, Eike Buff, Lukas Neumann
Technischer Aufbau: Armin Jakob
Sounddesign: Janis E. Müller
Presse, Öffentlichkeitsarbeit: Lydia Liedtke

FinsterWald-Team Grimmwelt Kassel:

Produzent: Peter Stohler
Kurator: Mirko Zapp
Koordination & Gestaltung: Manuela Greipel
Vermittlung: Julia Ronge
Verwaltung: Lucija Gudlin, Timo Vogt
Technik: Rolf Tonhäuser
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing: Mirko Zapp

Dokumentation:
Kamera: Lukas Neumann
Schnitt: Moritz Janis Richartz
Fotos: Till Botterweck